Überblick

Die Idee zu MONDEY entstand vor dem Hintergrund einer Tagung, auf der sich international führende Experten über neueste Forschungserkenntnisse zur frühkindlichen Entwicklung und ihrer Bedeutung für das spätere Leben ausgetauscht haben.

Der Aufbau von MONDEY stützt sich auf theoretische wie auch auf praktische Überlegungen. Es werden 8 allgemeine Entwicklungsbereiche unterschieden:

  1. Grobmotorik
  2. Feinmotorik
  3. Wahrnehmung
  4. Denken
  5. Sprache
  6. Soziale Beziehungen
  7. Selbstregulation und
  8. Gefühle

Jeder dieser Entwicklungsbereiche ist in Teilbereiche untergliedert. Den einzelnen Teilbereichen sind dann verschiedene Meilensteine zugeordnet. Jeder Meilenstein beschreibt eine ganz konkrete Fähigkeit, die Kinder typischerweise bis zum Ende des dritten Lebensjahres erwerben und die sich im Alltag leicht beobachten lässt.

Die Anwendung von MONDEY ist denkbar einfach: Sie können sich zu jedem Meilenstein anschauliche Beschreibungen durchlesen, Bilder oder Videosequenzen anschauen und etwas über die Bedeutung der entsprechenden Fähigkeit erfahren. Alles, was Sie tun müssen, um die Entwicklung zu dokumentieren, ist festzustellen, ob bzw. wann Sie ein bestimmtes Verhalten beobachtet haben.

Dafür stehen Ihnen unterschiedliche MONDEY-Formate zur Verfügung:
Neben dem Entwicklungstagebuch, das alle relevanten Informationen mit zahlreichen Illustrationen in Buchform präsentiert, gibt es eine Kurzskala. Diese Skala enthält die gleichen Meilensteine wie das Buch, aber in zusammenfassender Form. Sie ermöglicht die einfache Protokollierung der Meilensteine im Alltag. Mit MONDEY-Interaktiv können Sie ihre Beobachtungen auch gleich am PC eingeben und auswerten.

Jede MONDEY-Dokumentation beginnt mit der Eingabe von Stammdaten und einer Bestandsaufnahme, bei der zunächst festgestellt wird, welche Meilensteine das Kind bereits erreicht hat. Anschließend folgt die Kontinuierliche Entwicklungsdokumentation, bei der man einfach das Datum notiert, an dem man das für einen neuen Meilenstein beschriebene Verhalten beim Kind beobachtet hat.

Wenn Sie die von Ihnen erhobenen Daten an uns übermitteln, erhalten Sie MONDEY-Feedback in Form einer Entwicklungsgeschichte, eines Entwicklungskalenders oder eines Entwicklungsprofils für das beobachtete Kind.

Um einschätzen zu können, ob ein Kind sich in einem bestimmten Bereich „normal“, besonders schnell oder langsam entwickelt, braucht man Normen. Ein wichtiges Ziel des Jacobs-Pauen-Projektes besteht darin, auf der Basis Ihrer Daten eine internationale Normstichprobe zu erstellen, die solche Vergleiche ermöglicht. Durch Ihre Teilnahme an unserem Projekt leisten Sie einen wichtigen Beitrag dazu, dieses Ziel zu erreichen.

Wem die Informationen im Buch oder im Internet nicht ausreichen, der hat die Möglichkeit zur MONDEY-Vertiefung. Dazu gehört der Besuch von Fortbildungen für alle Berufsgruppen, die mit Säuglingen und Kleinkindern zu tun haben sowie Abendkurse für Eltern und Verwandte. Bei allen genannten Veranstaltungen werden die Teilnehmer praxisorientiert mit der Anwendung von MONDEY vertraut gemacht und erwerben gleichzeitig umfassende Kenntnisse über frühkindliche Entwicklung. Ferner gibt es die Möglichkeit, Vorträge zum Thema zu besuchen oder einen Referenten in die eigene Einrichtung einzuladen.

MONDEY eignet sich für verschiedene Zielgruppen mit ganz unterschiedlichen Vorkenntnissen, wie etwa Eltern und Verwandte, KinderbetreuerInnen und ErzieherInnen, Mediziner und Pflegepersonal oder WissenschaftlerInnen. Für jede der genannten Gruppen bieten wir speziell zugeschnittene Dokumentations- und Weiterbildungsangebote.

Wenn Sie entschlossen sind, die Entwicklung eines Kindes mit Hilfe unseres Programms zu beobachten und zu dokumentieren, richten Sie sich einen pesönlichen Dokumentationsbereich ein und testen Sie MONDEY- Interaktiv.

Auch wenn Sie nicht mit MONDEY-Interaktiv arbeiten, sondern mit dem Entwicklungstagebuch oder/und der Kurzskala, lohnt es sich, einen eigenen Account einzurichten! Sie finden bequeme Möglichkeiten, Ihre Daten zu übertragen und erhalten dadurch schon bald anschauliches und wertvolles Feedback über die Entwicklung des beobachteten Kindes. Gleichzeitig leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die Forschung zur Verbesserung der Frühdiagnostik und Frühförderung!

Veröffentlichungen unserer bisherigen Überlegungen und Daten zu MONDEY finden Sie u.a. in Form von Vorträgen, Publikationen und Filmbeiträgen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie unsere Arbeit unterstützen würden. Bei Rückfragen, nehmen Sie einfach Kontakt zu uns auf!

MONDEY News

Aktueller Stand vom 26.01.2017

Liebe MONDEY- Beobachter,

wir möchten Sie hier gerne über die aktuellen Ereignisse  bei MONDEY informieren.

 

Unser Filmtipp: Die wunderbare Welt der Kinder- wir sind 4!

Wir haben einen Film-Tipp für Sie! Am Dienstag, den 17.01. sowie am 24.01. wurde jeweils um 20:15 Uhr die zweiteilige Dokumentation "Die wunderbare Welt der Kinder- Wir sind 4!" auf VOX ausgestrahlt. Die spannende Entwicklungsdokumentation mit Prof. Dr. Sabina Pauen können Sie in der VOX-Mediathek anschauen. Viel Spaß!

 

Informationsveranstaltungen: Die Weinheimer Elternabende

 Am 08. März ist es wieder so weit: Die Weinheimer Elternabende rund um das Thema "Denken lernen - Meilensteine der kindlichen Entwicklung in den ersten Lebensjahren" gehen in die nächste Runde. In fünf Vorträgen (jeweils mittwochs um 19 Uhr) geht es von März bis Juli um verschiedene Themen frühkindlicher Entwicklung. Dieses Jahr stehen die Themen Motorik & Denken, Gefühle & Selbstregulation, Soziale Beziehungen und Sprache im Fokus.

Die Bürgerstiftung Weinheim läd seit einigen Jahren in Zusammenarbeit mit der Gynäkologischen Abteilung der GRN-Klinik Weinheim und der Abteilung für Entwicklungs- und Biologische Psychologie der Universität Heidelberg zu dieser kostenfreien Veranstaltung ein. Neben einer Einführung in MONDEY werden an den Abenden jeweils einzelne Entwicklungsbereiche genauer beleuchtet und aktuelle Forschungsergebnisse präsentiert.

Wir laden Sie dazu herzlich ein und freuen uns auf Ihr Kommen.


Forschung

Aktuell bereiten wir zusammen mit prominenten Wissenschaftlern  aus ganz Deutschland eine groß angelegte Längsschnittstudie vor, die vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung sowie der Jacobs-Foundation gefördert wird und Anfang 2017 in Bremen starten soll.

Ziel der Studie ist es, herauszufinden, wie sehr Familien mit Säuglingen und Kleinkindern (insbesondere auch Migrantenfamilien) von einem engmaschigen Förderangebot und Kinderbetreuung profitieren. Um mehr über die Auswirkungen dieser Maßnahmen auf die Kinder zu erfahren, wird deren Entwicklungsstand mit Hilfe von MONDEY erfasst.

Da über 1000 Familien unterschiedlicher Nationalität teilnehmen, versprechen wir uns wichtige Erkenntnisse zur Optimierung der MONDEY Plattform, auf der künftig auch Kurzskalen in anderen Sprachen zum Downloaden zur Verfügung stehen sollen.

Schließen



Aktuelle Downloads